Permalink

3

OS X Lion: Synology veröffentlicht Patch für Lion AFP/Timemachine

von  Takeo  |  

Wie wir bereits berichteten stellte Synology auch für ältere RAID Systeme ein Update in Aussicht, dass die Kompatibilität mit OS X Lion gewährleisten sollte.

Nun ist es auch, knapp 1 Monat nach Veröffentlichung von OS X Lion, soweit und Synology hat z.B. für das CS 407 ein Update herausgebracht. Damit behebt Synology endlich das Problem, dass unter Lion ein Zugriff via AFP und damit ein Sichern auf Time Machine nicht mehr möglich war.

Die Firmware findet sich hier (150MB), das Changelog hier.

Erfahrungsberichte in den Kommentaren erwünscht.

Permalink

0

OS X Lion und (ältere) Synology NAS – Lösung in Sicht

von  Takeo  |  

Mit Einführung von (Mac) OS X Lion wurde das AFP Protokoll hinlässlich der Time Machine Backups seitens Apple verändert. So werden keine “unsicheren” Verfahren mehr unterstützt.

Viele NAS Hersteller, darunter Synology, bieten bisher noch keine Lösung.

In letzterem Falle gibt es im Web viele Userbeschwerden darüber, dass die derzeitige DSM 3.2 Beta (ein Betriebssystem des NAS) die Fehler zwar behebt, aber nur für die neusten Geräte erhältlich ist – und dies wird auch so bleiben. Die x07-Baureihe wird offiziell kein Update des Systems mehr erhalten.

Wir haben daher um Stellungnahme gebeten und eine schnelle, und vor allem für viele beruhigende Nachricht erhalten:

“Es wird …
Weiterlesen

Permalink

1

Time Machine: iPhoto ’09 Backup beschleunigen

von  Takeo  |  

timemachine.pngiPhoto 09 ändert nach Update einer Bibliothek der Vorgängerversion die Zugriffsrechte der einzelnen Dateien. Aufgrund dessen glaubt Time Machine, dass sich alle Bilder/Dateien geändert hätten und macht ein initiales Backup der kompletten Datenbank.

Dies kann nicht nur Unmengen Speicherplatz kosten, es ist zudem nutzlos.

Durch einen kleinen Trick via Terminal (Programme/Dienstprogramme/Terminal.app) lässt sich das Problem schnell lösen und Time Machine macht nur ein Backup der wirklich geänderten/neuen Bilder:

1. Die für Time Machine genutzte Platte anschließen
2. Temporär die ACL-Rechte der Festplatte deaktivieren mit diesem Befehl:
“fsaclctl -d -e /Volume/BACKUPFESTPLATTEN-NAME” (für BACKUPFESTPLATTEN-NAME den Namen der Festplatte …
Weiterlesen

Permalink

1

Airport Update 2008-004: Probleme mit Time Machine über WiFi

von  Takeo  |  

timemachine.pngEinige unserer Leser haben sich zu unserem Beitrag zum Airport Extreme Update 2008-004 mit der gleichen Problematik geäußert:

Nach dem Update funktioniere das Backup auf Time Machine Volume via WiFi nicht mehr. Time Machine weigert sich strikt mit der Meldung “Das Backup Volume wurde nicht gefunden.”

Wir konnten den Fehler reproduzieren, nach einem solchen Update, jedoch haben wir derzeit noch keine Lösung parat.

Eine ältere Lösung zu einem ähnlichen Problem sieht wie folgt aus:

Wenn das Backup nicht mehr startet

Bei uns half dies allerdings ebenfalls nicht zur Beseitigung des Fehlers.

Sollte jemand also auf sein Backup angewiesen …
Weiterlesen

Permalink

0

Mac OS X 10.5.3: TimeMachine BackUps dauern länger?

von  Alex  |  

timemachine.png
Nach aufgetretenen Problemen mit iTunes scheinen einige Anwender bemerkt zu haben, dass die BackUps über TimeMachine wesentlich länger dauern als unter Mac OS X 10.5.2.

Anscheinend liegt diese Veränderung der Geschwindigkeit begründet im Zusammenspiel mit bereits auf dem Rechner installierter Anti-Viren-Software.

Diese dann vor dem BackUp kurzzeitig deaktivieren, um das Problem kurzzeitig zu lösen.

Permalink

0

Time Machine: Wenn das Backup nicht gestartet wird

von  Takeo  |  

timemachine.pngTime Machine scheint bei einigen Mac-Usern derzeit für Unmut zu sorgen. So kommt es des öfteren vor, dass sich das Programm über den Modus “Bereite Backup vor” nicht hinausbewegt.

Wartet man nun einige Stunden (!) könnte es zwar tatsächlich weitergehen, doch die Problematik scheint eine andere zu sein.

Viele betroffene Leser berichten, dass das Ausschalten eines Anti-Virus Programmes wie ClamX AV oder Norton Antivirus (bzw. deren “Autoscan” Funktion) das oben genannte Fehlverhalten unterbinden.

Auch das Ab- und wieder Anstecken des verwendeten Laufwerks während der genannten Meldung führt manchmal zu einer Besserung und Durchführung des gewünschten Backup.

Permalink

11

Airport Extreme: Firmware 7.3.1 bringt Time Machine zurück

von  Takeo  |  

D4DD59AB-CC7F-4072-9163-AB88F9F85347.jpgNach Installation des unten genannten Airport Treiber Updates lässt sich im Airport Dienstprogramm ein Firmware Update für Airport Extreme auf Version 7.3.1 herunterladen.

Mit diesem Update bringt eine bereits in der Entwickler-Version von Leopard enthaltene Funktion zurück: Per USB angeschlossene Festplatten an die Airport Extreme Basisstation können nun mit Time Machine kabellos verwendet werden.

Bis jetzt war diese Funktion der Time Capsule vorbehalten.

Permalink

2

Mac OS X 10.5: Time Machine und Airport Treiber Update veröffentlicht

von  Takeo  |  

D4DD59AB-CC7F-4072-9163-AB88F9F85347.jpgApple hat soeben ein Treiber-Update für Time Capsule und Airport herausgebracht.

Die Änderungen lesen sich wie folgt:

“Dieses Update wird allen Benutzern empfohlen und enthält Kompatibilitätsverbesserungen für die Verwendung von Time Machine mit Time Capsule. Außerdem werden AirPort-Treiberprobleme behoben.”

Das Update lässt sich über die Softwareaktualisierung installieren und ist 10,2MB groß.

Permalink

15

Erster Benchmark: TimeCapsule vs. Airport Extreme Basestation + LaCie Ethernet Disk mini 500GB

von  Benny  |  

Was du heute kannst versprechen, darfste morgen wieder brechen – dies oder ähnliches hat sich Steve Jobs offenbar gedacht, als er das BackUp-Programm von Mac OS X Leopard – Time Machine – um die Möglichkeit kastriert hat, sein BackUp auf Netzwerk-Volumes aller Art machen zu können. Die Kunden möchten doch bitte sehr die TimeCapsule kaufen – welche im Grunde nix anderes ist als eine Airport Extreme Basestation mit eingebauter Festplatte. Time Machine akzeptiert seit dem Update auf 10.5.2 nur die TimeCapsule als Netzwerkvolume, um seine Arbeit machen zu können. Nicht unterstützte Volumes müssen erst im Terminal freigeschaltet werden.AEBS.png Weiterlesen

Permalink

0

Mac OS X 10.5.2: Andere Time Machine Backups durchsuchen

von  Takeo  |  

66112277-5B44-4AF7-A159-404F2E13D95C.jpgWer Mac OS X 10.5.2 installiert hat, wird bereits auf das von uns und vielen News-Seiten erwähnte Menü im Finder aufmerksam geworden sein.

Nicht jeder kennt allerdings diesen Trick:

Wenn man Alt/Option festhält und dabei auf das Menü-Icon klickt, lässt sich die Funktion “Andere Time-Machine Volumes durchsuchen” auswählen.

Damit lassen sich andere Backups durchsuchen, als das eigene.

(gleiches funktioniert auch mit Ctrl-Klick auf das Dock Icon von Time Machine)

Permalink

31

Time Machine: MAC Adresse des Mac ändern nach Logic Board Tausch / Reparatur

von  Takeo  |  

66112277-5B44-4AF7-A159-404F2E13D95C.jpgTime Machine von Apple Mac OS X 10.5 unterscheidet anhand der MAC-Adresse (es handelt sich dabei um eine eindeutige Hardware-Kennung welche nicht direkt etwas mit dem Begriff “Mac” zu tun hat) welcher Rechner mit welchem Backup “gekoppelt” ist.

Nun kann es nach einer Reparatur bzw. einem Logic Board Tausch dazu kommen, das entsprechend die MAC-Adresse des Macs nicht mehr der des Backup entspricht. (da die MAC Adresse wie erwähnt an die Hardware gekoppelt ist)

In diesem Fall erlaubt Time Machine das weiterführen eines angefangenen Backup nicht und würde ein neues beginnen.

Wie man das verhindert beschreiben wir …
Weiterlesen

Permalink

0

Time Machine: Achtung bei Netzwerk-Backup

von  Takeo  |  

Einiger Anwender werden im Netz ein paar Anleitungen finden, wie man das von Apple mit Leopard ausgelieferte Backup-Programm Time Machine mit einem Netzwerk-Volume nutzen kann.

Hier sei der Warnhinweis ausgesprochen, dass dies grundsätzlich erstmal funktioniert, doch sobald das Volume voll ist löscht Time Machine auf einem Firewire/USB Volume/Festplatte die Daten “von hinten” chronologisch, um dadurch wieder Platz zu schaffen.

Auf einem Netzwerk-Volume, welches über SMB angesprochen wird, löscht Time Machine dann aber das gesamte Backup!. Dies hängt damit zusammen, laut erster Recherche, dass die Backup-Datei über SMB nicht sukzessive gelöscht werden kann, bzw. deren Inhalt und somit Time Machine diesen Fehler begeht.

Alle …
Weiterlesen

Permalink

off

Time Machine Backup mit Original vergleichen lassen

von  Takeo  |  

Mit Mac OS X 10.5 kam auch die geniale Time Machine. Doch so richtig vollständig scheint das Programm im Bezug auf die “Überprüfbarkeit” des Backup nicht. Man weiß nie, ob wirklich alles gesichert ist.

Um Time Machine manuell darum zu bitten, ein Backup auf seine Konsistenz zu überprüfen, geht man wie folgt vor:

Terminal starten (Programme/Dienstprogramme/Terminal.app) und folgenden Befehl eingeben:

sudo diff -qr / /Volumes/time_machine_laufwerk/Backups.backupdb/mac_name/Latest/festplatten_name >diff-time-machine.dat

Die richtigen Einträge für “time_machine_laufwerk”, “mac_name” und “festplatten_name” vorausgesetzt, führt ein Ausführen dieses Kommando zu einer kompletten Überprüfung des Backup. Fehlende Dateien oder Fehler generell werden nach dem Durchlauf ausgegeben.
Es ist anzuraten, diesen Befehl über Nacht laufen …
Weiterlesen