Permalink

0

Google currents: Ein erster Test

von  Bastian  |  

[UPDATE: MACBUG.de auf Google currents]

So, die ersten Minuten mit dem neuen Google Spielzeug Google currents.

Die ersten Eindrücke:

Die App macht einen sehr aufgeräumten und schönen Eindruck. Wie von Google gewohnt hat man beim Anmelden wieder das Gefühl sich auf einer Weboberfläche zu befinden. Sehr träge und altbacken. Allerdings ist man das schon von der GMail App gewohnt. Nach dem Anmelden verschwindet das Gefühl jedoch, und man kann sagen  dass die App sehr flüssig und schnell reagiert.

Die Bedienung ist erstklassig und intuitiv. Was sich aber beißt: Vor allem beim Hinzufügen …
Weiterlesen

Permalink

1

Erfahrungsbericht: Die ersten Stunden mit dem neuen iPad

von  Bastian  |  

Nach etwas umständlicher Lieferung vom Hermes Versand konnten ich endlich das neue iPad in den Händen halten.

Meine bisherigen Kenntnisse beschränkten sich auf Apple Store besuche und YouTube Videos, denn bislang kam ein iPad für mich nicht in Frage. Das MacBook Air ist mindestens so mobil, und hat zudem einen höheren Funktionsumfang.

Doch das Retina-Display lies mich umentscheiden. Zudem ist ein iPad für die Couch oder bei Zugfahrten doch recht komfortabel. Lange Rede kurzer Sinn: Es ist da!

Weiterlesen

Permalink

2

MACBUG.de Softwaretest: BackUp Gmail

von  Bastian  |  

Ein weiteres nützliches Tool in der MACBUG.de-Tester-Galerie: BackUp Gmail.

Der Sinn hinter dieser App dürfte schon der Titel erklären: Ein Backup seines GoogleMail-Postfachs erstellen. BackUp Gmail ist eine kleine App, die sich lediglich als MenuLet im System bemerkbar macht. Mit einer Kombination aus Accountname und Passwort verbindet sich BackUp Gmail mit Ihrem GoogleMail-Konto und erstellt zwei Dinge:

Eine SQLite DB-Datei (für Beziehungen untereinander, Sender, Text etc.), und einzelne .eml-Dateien der E-Mails. Diese werden an einem beliebigen Ort abgespeichert.

Screenshots der App

Weiterlesen

Permalink

1

MACBUG.de Softwaretest: Parallels Desktop 7 für Mac

von  Bastian  |  

Als Mac-User hat man manchmal so seine Probleme. In der professionellen Umgebung nutzen Firmen Windows als Betriebssystem, Fortbildungen oder Schulungen (vor allem spezielle Schulungssoftware) auch. Hat man seinen Mac erst einmal lieb gewonnen (und einen stattliche Betrag dafür bezahlt), will man sich nicht noch einen Zweitrechner anschaffen.

Hier kommt sogenannte Virtualisierungssoftware ins Spiel. Grob gesagt erstellen diese einen Container, in dem das jeweilige Betriebssystem dann läuft. Hardware (Sound, Grafik, RAM, Prozessor) zapft dieser Container vom “richtigen” Computer an. Ein Kasten, in dem man ein fremdes Betriebssystem installieren kann, und dieses dann gleichzeitig …
Weiterlesen

Permalink

1

MACBUG.de Softwaretest: iCal-Erweiterung Fantastical

von  Bastian  |  

Es existieren viele iCal-Erweiterungen, und Apps, die iCal ersetzen wollen. Viele dieser Apps haben jedoch mit starken Perfomance-Schwierigkeiten zu kämpfen, oder integrieren sich nicht perfekt genug in das iCal-System (Synchronisations-Probleme etc.).

Fantastical ist da angenehm anders! Die App ist vielmehr ein Menulet, schafft es aber exzellent die iCal-Funktionalität zu erweitern, und integriert sich dabei vollständig in das OS X – Ökosystem.

Was Fantastical bietet: Ein kleines Menuleisten-Symbol. Was es bringt: Mit einem Klick auf dieses eine wunderschöne Übersicht der Termine, und eine Kalenderansicht. Das Navigieren ist eine volle Freude, und die Bedienung wunderbar …
Weiterlesen

Permalink

1

MACBUG.de Softwaretest: App des Jahres 2011: Pixelmator

von  Bastian  |  

Seit Beginn des Mac App Stores ist Pixelmator in aller Munde. Das Team rund um diese App existiert bereits seit 2007, doch den großen Durchbruch erreichten sie Anfang dieses Jahres.

Die Krönung folgte wenige Wochen zuvor, als Apple zum jährlichen Best-Of bat. Herauskam der Titel Mac App des Jahres 2011.

Für mich war Pixelmator bis vor kurzem weniger interessant. Die in OS X integrierte Vorschau-App erfüllte meine alle meine Bedürfnisse, und zur professionelleren Photogestaltung griff ich zu Adobe Photoshop. Als Mac’ianer kommt man aber nicht umher, auf so eine gehypte App zu blicken, und …
Weiterlesen

Permalink

6

MACBUG.de erklärt iTunes in der Cloud (+iTunes Match)

von  Bastian  |  

Mit einem Schlag sind nun zwei völlig neue Cloud-Dienste in Deutschland verfügbar, und viele Nutzer dürften fürs Erste überfordert sein.

MACBUG.de springt hier ein, und versucht einen Zusammenhang zwischen iCloud, iTunes in der Cloud und iTunes Match herzustellen.

Fangen wir mit dem grundlegendsten an:

1. Die iCloud

Via der iCloud-Website  kann man sich als Lion-Nutzer einen iCloud-Account zulegen. Dieser ist in der Basis-Version kostenlos, und beinhaltet 5 GB Online-Speicher. Mehr Informationen lesen Sie in Kürze hier, auf MACBUG.de. Damit wäre die Grundlage gelegt. Dieser iCloud Dienst wird nun auch in Deutschland mit der iTunes …
Weiterlesen

Permalink

1

iTunes Match: MACBUG.de macht den Test [UPDATE]

von  Bastian  |  

Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Passwort wurde nicht genommen – Apple-Server waren wohl für eine kurze Zeit nicht erreichbar), konnte es nun endlich losgehen! Die ersten Gehversuche mit iTunes Match!

Das Anmelden war ein Kinderspiel: In der linken Auswahlliste von iTunes den Eintrag iTunes Match ausgewählt, einen blauen Button zum Bestätigen gedrückt, und der Spass konnte beginnen!

Vorab-Info: In meiner Mediathek befinden sich 2145 Lieder.

iTunes Match geht in drei Schritten vor:

1. Die Daten zu Ihrer iTunes Mediathek werden gesammelt

2. Ihre Musiktitel …
Weiterlesen

Permalink

0

MACBUG.de Produkttest: Mobiler TV-Tuner tivizen von Elgato (DVB-T)

von  Bastian  |  

Der erste Produkttest seit langem: Und wir starten mit einem sehr nützlichen Gadget! Der Elgato tivizen DVB-T Tuner ist ein äußerst mobiler Empfänger für terrestrisches Fernsehen. Ob im Zug, Auto oder einfach nur bei langen Wartezeiten spielt der Tuner von Elgato seine volle Stärke aus: Klein, handlich und äußerst mobil kann man es schon fast wie ein iPhone in die Hosentasche stecken, und bei Gebrauch einfach herausholen.

Zum Hersteller: Wenn Sie schon mehrere Produkte aus dem Hause elgato Ihr Eigen nennen, dann können Sie beim tivizen DVB-T Tuner ohne Bedenken zuschlagen: Perfekte …
Weiterlesen

Permalink

0

MacBug Test: “Tweetadder”- oder: Marketing mit Twitter auf dem Mac

von  Takeo  |  

8323736B-BF44-4105-B738-94E4D54E2D99.jpgTweetadder oder die clevere Art des Tweeten.

Andere versprechen sich von Twitter ihren Bekanntheitsgrad zu steigern oder gar den Umsatz ihres Geschaeftes anzukurbeln. Neudeutsch heisst das wohl Marketing. Für diese Nutzer von Twitter ist Tweetadder gedacht.
Das Programm automatisiert, was sonst mühsam per Hand, eins nach dem anderen eingepflegt werden muss: Welchen Tweets man folgen will, wen man zurückverfolgen will und natürlich auch die eigenen Tweets, was ein sehr mühsames Unterfangen wird, wenn man ein paar hundert oder gar tausende von Followern anstrebt.

Nach Eingabe der Twitter Account Informationen bietet Tweetadder an, eine Liste der …
Weiterlesen

Permalink

1

MacBug.de Softwaretest: “Währungen” für iPhone/iPod touch

von  Takeo  |  

CurrencyConverter.pngAlle Mac-User sollten dieses Programme für das Dashboard besitzen:

Currency Converter von Paolo Grifantini.

Das komplett kostenlose und sehr gut aufgemachte Tool gibt es nun auch für iPhone und iPod touch über den App Store zu beziehen.

Mit Currency Converter, oder Deutsch “Währungen“, lassen sich alle erdenklichen Währungen umrechnen – mit tagesaktuellen Umrechnungskursen.

Schnell und schick aufgemacht bekommt es von uns eine klare Kaufempfehlung… die 1,59€ oder auch derzeit 2,05$ ist es allemal wert – zudem unterstützt man den Entwickler für seine Mühen beim kostenlosen Dashboard-Tool.

Zusätzliches Kaufargument: die gute alte Deutsche Mark ist unter den Währungen auch …
Weiterlesen

Permalink

6

MacBug.de AppStore Review: Asphalt 4 Elite Racing

von  Alex  |  

appstore.pngSeit dem 29. August 2008 präsentiert sich ein Spiel im AppStore, welches bei den meisten staunende Blicke auslöst.

Asphalt Elite 4 : 1.png

Dazu gehört auch die MacBug.de-Redaktion.

Asphalt 4: Elite Racing der Softwareschmiede gameloft (iDP) zeigt mit dem Spiel das technisch machbare in Sachen Spielen auf dem iPhone.

Im Zuge unserer schon bekannten Reviews wollen wir daher unseren Lesern das Spiel (Preis: 7,99 €, Download via iTunes hier) vorstellen:

Nach dem Start des Spieles wird man auf die kommenden Spielminute -/stunden atmosphärisch durch ein Video eingestimmt, welches schon einige der im …
Weiterlesen

Permalink

1

MacBug.de AppStore Review: Texas Hold’em

von  Alex  |  

appstore.pngIm Zuge unserer Vorstellung einiger im AppStore verfügbaren Programme wollen wir uns heute das Spiel Texas Hold’em etwas genauer anschauen.HoldEm1.png

Das Spiel ist für 3,99 € zu haben (Download-Link zum iTunes Store hier) und verfügt über einen Einzelspieler- und einen Mehrspieler-Modus.
Gespielt wird in Turnierform, sprich mit einem Buy-In bekommt man eine bestimmte Anzahl Chips, die man geschickt einsetzen muss, um sich ganz nach vorne zu spielen.
HoldEm3.pngInsgesamt stehen 10 Locations der Turniere zur Verfügung und man gerät an immer …
Weiterlesen

Permalink

5

MacBug.de AppStore Review: Lernen und shoppen

von  Alex  |  

mobileme.pngIm Zuge unserer Vorstellung einiger Applikationen für das iPhone und den iPod Touch aus dem AppStore und als Vorfreude für alle auf den Unlock der Firmware 2.0 wartenden wollen wir diesmal die Kombination aus Lernen und Shoppen vorstellen.

Zuerst zum Lernen:

Bild 1.pngNetter ist bestimmt einigen Studenten der Medizin ein Begriff und heute wurden die beliebten Flashcards um das Feld der Neurowissenschaft ergänzt in Form der Netter’s Neuroscience Flash Cards (31,99 €).
Die insgesamt 225 Schaubilder des kompletten Nervensystems werden dem ein oder anderen Studenten bestimmt hilfreich sein, …
Weiterlesen

Permalink

2

MacBug.de AppStore Review: iGotchi, BMI, Fahrplan

von  Alex  |  

mobileme.pngHeute wollen wir im Zuge unserer Vorstellung einiger Applikation aus dem AppStore und hinweisend auf unser Gewinnspiel wieder ein paar Programme vorstellen.

IMG_0001.pngDarunter iGotchi (1,59 €), ein virtuelles Haustierchen für das iPhone.
iGotchi lehnt sich auch vom Namen her an die vor Jahren beliebten Tamagotchi’s an, ermöglicht dem Anwender sein virtuelles Haustierchen zu umsorgen.
Fazit: Sehr sehr schnell langweilig, kaum Interaktionsmöglichkeiten. Die grafische Umsetzung ist zwar gelungen, jedoch aufgrund der sehr eintönigen Bedienung kaum die 1,79 € wert.
Anm. d. R.: Mein iGotchi wurde mir bereits nach …
Weiterlesen

Seite 1 von 212