permalink

4

HowTo: Das iPhone zum Verkauf vorbereiten / iCloud sicher entfernen

von  Bastian  |  

Die iCloud und das iPhone, ein perfektes Paar! Die Einrichtung sowie die Synchronisation klappt spielend einfach. Doch was ist, wenn man diese Verbindung trennen will?

Die Verarbeitung des iPhones ist eine Klasse für sich, die Preise auf eBay und Co. bleiben relativ konstant, und so kommt man in Versuchung bei einem Generationen-Wechsel sein altes iPhone aus zu tauschen. Außer für Liebhaber und Sammler kommt das Behalten nicht in Frage, denn oft kann man noch einen ganzen Wochenendausflug aus dem Gerät herausholen.

Das Thema Datenschutz spielt beim Verkauf eine wichtige Rolle, gerade jetzt mit der iCloud. Denn nirgends kann man einen Button mit der Aufschrift “iPhone von iCloud trennen” finden.

Da es Apple uns nicht so einfach macht, springt eben MACBUG.de ein, und hilft Euch aus der Klemme:

Das Vorgehen: 

1. Zuerst müsst Ihr wissen, welche Funktionen auch nach dem Ausschalten bzw. Löschen der Daten noch aktiv bleiben.

2. Danach suchen wir die Funktionen, und schalten diese manuell einfach ab.

3. Im letzten Schritt löschen wir alle Inhalte und Einstellungen des iPhones.

iCloud Funktionen:

Foto-Stream: Diese Funktion ist dafür zuständig, Bilder kabellos via WLAN in die iCloud zu übertragen. Andere Geräte, die Foto-Stream mit dem selben iCloud-Accout aktiviert haben laden sich diese automatisch herunter. Da keine Liste mit aktivierten Foto-Stream-Geräten existiert, ist es nicht die schlechteste Idee diese Funktion manuell ab zu stellen. Und so geht’s:

1.  Die Einstellungen-App auf dem iPhone öffnen.

2. Zum Menü-Eintrag Fotos navigieren.

3. Jetzt müsst Ihr den Foto-Stream-Schalter so betätigen, dass dieser nicht mehr blau ist.

 

iTunes-Match: Habt Ihr einen iTunes Match Account erworben, so könnt Ihr auf Euren iOS-Geräten die heimische Musik-Bibliothek genießen. Einmal alle Songs mit iTunes abgeglichen, und schon erscheinen diese als Download-Option auf dem iPhone. Da die Anzahl der aktivierten Geräte begrenzt ist, gilt auch hier: Sicher ist sicher.

1. Die iPhone-Einstellungen öffnen.

2. Zum Menüpunkt Musik navigieren.

3. Den iTunes Match – Schalter so betätigen, dass dieser nicht mehr blau ist.

iCloud-Account: Jetzt kommen wir zum großen Brocken: Der iCloud-Account.  Nach dem Deaktivieren dieses Accounts werden auch sämtliche verknüpfte Adressen, Kalender etc. vom iPhone entfernt.

1. Die Einstellungen öffnen.

2. Den Menü-Eintrag iCloud drücken.

3. Ganz nach unten scrollen, und den roten Button mit der Aufschrift Account löschen drücken. Nicht vergessen: Ihr müsst die Nachfrage bestätigen ob alle Daten vom iPhone gelöscht werden sollen.

Ein weiterer, wichtiger Punkt ist das Theme iMessage. Denn auch nach dem Löschen der Daten bleibt diese Funktion aktiviert. Wenn Ihr diese Funktion nicht deaktiviert, bleibt diese auch nach dem Löschen noch Aktiv, und Kollegen oder Freunde sehen Euch als aktiven iMessage-Nutzer auch wenn Ihr schon längst ein anderes Smartphone besitzt.

Also auch hier: Geht in die Einstellungen, danach auf den Eintrag Nachrichten. Jetzt den Schalter bei iMessage deaktivieren (er darf nicht blau sein).

Der Abschluss besteht jetzt darin, alle Inhalte und Einstellungen vom iPhone zu entfernen. Dafür gehen wir wieder in die iPhone-Einstellungen. Diesmal müssen wir aber zum Menü-Eintrag Allgemein navigieren und diesen öffnen.

Wenn Ihr jetzt wieder ganz nach unten scrollt, findet Ihr einen Eintrag mit der Aufschrift Zurücksetzen. Mit einem Tap auf diesen Button gelangen wir zu den nötigen Einstellungen. Vorsicht: Um wirklich alle Inhalte zu löschen, müsst Ihr den Eintrag Inhalte & Einstellungen löschen auswählen. Danach erscheint eine Abfrage, diese wird mit Drücken des roten iPhone löschen – Buttons bestätigt.

Dies kann jetzt eine Weile dauern. Danach könnt Ihr mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit sagen, dass nun alle Daten spurlos gelöscht sind.

Als Zugabe könnt Ihr jetzt noch das iPhone von Eurem Support-Profil entfernen.

iPhone-Verkaufs-Checkliste:

1. Foto-Stream deaktivieren

2. iTunes Match deaktivieren

3. iMessage deaktivieren

4. iCloud-Account vom iPhone löschen

5. Alle Inhalte & Einstellungen vom iPhone löschen

Habt Ihr noch Fragen? Gerne via Kommentarfunktion, über unser Kontaktformular  oder folgt & schreibt mir auf twitter!

Autor: Bastian

Seit dem Relaunch von MACBUG.de für redaktionelle Texte zuständig. Vollzeit Frontend Developer, nebenberuflicher Autor für Macwelt und den Heise Verlag. Bastian auf twitter folgen.

  • Moka.s-Onkel

    Das ist sicher alles richtig. Aber reicht es nicht auch, das iPhone über iTunes auf Werkseinstellungen zurückzusetzen? Dabei müssten doch auch alle persönlichen Einstellungen vom iPhone verschwinden, oder nicht?

    • http://www.macbug.de/ Bastian

      Da hast du vollkommen Recht. Zwei Punkte habe ich allerdings:
      1. Da das iPhone jetzt so schön kabellos ist, habe ich einen leichten Weg vorgeschlagen, sodass auf iTunes verzichtet werden kann!
      2. iMessage, Foto-Stream iTunes Match: Ich bin mir nicht sicher, ob diese Funktionen beim Zurücksetzen deaktiviert werden. iMessage auf keinen Fall (persönliche Erfahrung).

      So habe ich jetzt einen Weg gezeigt, ohne iTunes alle Daten vom iPhone zu entfernen.

    • Gasta

      Um ganz sicher zu sein, muss man (mehrmals) irgendwelche (große) Dateien auf das iPhone laden/synchen und wieder löschen.

      • http://www.macbug.de/ Bastian

        Das ist leider so nicht richtig! Das iPhone besitzt einen Flash-Speicher (NAND). Aktuell gibt es noch keine sichere Methoden Daten restlos zu löschen.

        Die Frage ist auch: Wie sicher soll das Löschen sein? “Ganz sicher” wie du es sagst ist bei FLASH-Speichern (noch) nichts.
        Selbst bei normalen Festplatten hilft das mehrmalige Überschreiben nicht viel.

        Wer GANZ sicher gehen will, muss entweder mit Magneten arbeiten, oder die Festplatte bis zu 7x mit zufälligen 0en und 1en codieren.

        Genau aus diesen Gründen habe ich das “sicher” in diesem Artikel weggelassen.